Insuffizienzen bei Hunden und Katzen

Wenn sie beim Tierarzt die Diagnose „Insuffizienz“ für Ihren Hund oder Ihre Katze bekommen, wissen viele Tierbesitzer nicht, was das zu bedeuten hat.

Der Begriff „Insuffizienz“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet nichts anderes als dass ein Organ in seiner Funktion eingeschränkt ist. Es kann seine volle Leistung nicht mehr erbringen. Dem liegt meist eine andere Erkrankung zugrunde, bspw. eine verschleppte Infektionskrankheit.

Von Insuffizienzen spricht man immer nur in Verbindung mit inneren Organen. Wenn also der Hund oder die Katze ein gebrochenes Bein hat, wendet man hier nicht den Begriff „Beininsuffizienz“ an, weil die Bewegung eingeschränkt ist

Am bekanntesten sind Herzinsuffizienz, Niereninsuffizienz und Pankreasinsuffizienz.

In den folgenden Kapiteln werde ich Ihnen leicht verständlich jede einzelne dieser Insuffizienzen erklären – auch im Hinblick auf die Symptome.

Herzinsuffizienz bei Hunden und Katzen
Niereninsuffizienz bei Hunden und Katzen

Insuffizienzen bei Hunden und Katzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.