Katzen und Sommerhitze

In der Genetik von Katzen ist die Verträglichkeit von Hitze verankert. Die Urkatze stammte aus Ägypten und war somit ein Wüstentier. Jeder Katzenhalter kennt das: Sobald in der Wohnung oder im Garten ein Fleckchen Sonne auf den Boden scheint, legt sich die Katze genau dort hin. Im Winter liegen sie gerne in Ofennähe. Tendenziell mögen sie Wärme, trotzdem sollte man es nicht übertreiben, denn auch Katzen können durch Überhitzung gefährdet werden!

Wenn es Katzen zu heiss wird, ziehen sie sich an kühle schattige Plätze zurück und verbringen den Tag mit Liegen und Dösen. Auch der Appetit lässt nach, der Stoffwechsel verlangsamt sich.

Hitzebedingte Risiken für Katzen

  • Hitzschlag: Eine zu hohe und lange Sonneneinstrahlung kann zu einem Hitzschlag führen. Dieser kann u. U. tödlich enden. Symptome: erhöhter Puls, Ruhelosigkeit, stark durchblutetes Zahnfleisch, gestiegene Körpertemperatur, Erbrechen oder Atemnot. Bitte unternehmen Sie bei Hitze nach Möglichkeit keine Autofahrten mit Ihrer Katze und lassen Sie sie auf keinen Fall alleine im heissen Auto zurück!
  • Sonnenbrand: Durch die helle Pigmentierung sind vor allem weisse Katzen sonnenbrandgefährdet. Symptome zeigen sich als rot entzündeten Augen und Ohren.
  • Dehydrierung: Auch wenn Katzen so gut wie nichts trinken, benötigen sie an heissen Tagen mehr Flüssigkeit. Es droht ansonsten eine Austrocknung.
  • Erkältung oder Bindehautentzündungen durch Ventilatoren: Ventilatoren können bei Katzen durch den Luftzug zu Bindehautentzündungen und Erkältungen führen. Stellen Sie daher den Ventilator nicht in die Nähe von Plätzen, an denen die Katze gerne ruht.

Tipps, um Katzen die Sommerhitze zu erleichtern:

1. Fell anfeuchten

Reiben Sie Ihre Katze mit einem feuchten Handtuch ab. Das verschafft ihr Abkühlung. Katzen lecken sich bei Hitze vermehrt das Fell und sorgen mit der Verdunstung des Speichels für Abkühlung. Sie können ihr helfen, in dem Sie immer wieder mal mit einem leicht angefeuchteten Tuch oder mit feuchten Händen durch das Fell Ihrer Katze streichen. So wird sich Ihre Katze auch weniger putzen müssen und verliert weniger Flüssigkeit über den Speichel.

2. Für kühle, schattige Plätze sorgen

Katzen brauchen im Sommer einen kühlen Rückzugsort. Perfekt sind spezielle Kühlmatten. Sie sind selbstkühlend und helfen, die Körpertemperatur zu regulieren. Katzen legen sich bei Hitze auch gerne auf kühle Fliesen oder Steinböden.

3. Kein Trockenfutter anbieten!

Da Katzen von Natur aus fast nichts trinken und den Großteil ihres Flüssigkeitsbedarf über das Futter abdecken, sollte Ihre Katze grundsätzlich nur mit hochwertigem Nassfutter gefüttert werden. Nassfutter enthält ca. 70% Feuchtigkeit. Damit ist der Flüssigkeitshaushalt von Katzen gut abgedeckt.

4. Flüssigkeit bereit stellen

Auch wenn Katzen von Natur aus so gut wie nichts trinken, müssen auch sie mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, wenn es heiss ist. Allein durch das vermehrte Hecheln verbrauchen sie deutlich mehr Flüssigkeit.

Wie Sie Ihre Katze zum Trinken animieren können:

  • Trinkbrunnen: Katzen lieben fliessendes Wasser! Jeder Katzenhalter kennt das, wenn im Bad oder in der Küche der Wasserhahn läuft und dort ausgiebig geschlabbert wird. Bitte besorgen Sie sich einen Trinkbrunnen aus Keramik. Katzen mögen keinen Plastikgeruch. Ausserdem vermeiden Sie so, dass Ihre Katze gefährliche Weichmacher zu sich nimmt.
  • Ungesalzene Hühnerbrühe: Wenn Ihre Katze ihr Trinkwasser nicht anrührt, können Sie den Geschmack auch mit etwas ungesalzener Hühnerbrühe verfeinern.
  • Mehrere Trinknäpfe: Katzen trinken niemals dort, wo sie fressen! Deshalb sollte man grundsätzlich in der Wohnung mehrere Trinknäpfe verteilt aufstellen.
  • KEINE MILCH!!! Ein Fehler, den leider immer noch viele machen ist es, der Katze Milch zur Verfügung zu stellen. Milch ist KEIN Getränk, sondern ausschliesslich ein Nahrungsmittel für Kitten! Milch kann bei einer erwachsenen Katzen zu schweren gesundheitlichen Problemen führen, vorzugsweise an den Nieren!

Wenn Sie das alles berücksichtigen, bringen Sie ihre Katze gut durch einen heissen Sommer.

Katzen und Sommerhitze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.