CBD-Öl für Hunde und Katzen

Lange Zeit hat sich der Gesetzgeber geziert, CBD-Öl für den freien Verkauf zuzulassen. Inzwischen hat sich das zum Glück vieler Patienten geändert und es ist in Apotheken und im Internet erhältlich.

CBD-Öl wird aus Hanfsamen hergestellt und hat nichts mit Haschisch und den damit verbundenen Rauschzuständen zu tun.

Die Hanfpflanze enthält Cannabidiol. Dieser Wirkstoff löst im Gegensatz zum THC keine Rauschzustände aus und hat keine psychoaktive Wirkung. Somit ist CBD-Öl vollkommen legal.

Inhaltsstoffe von CBD-Öl

Kalium
Calcium
Eisen
Magnesium
Vitamin E
Vitamin B1 u. B12
Proteine
Ballaststoffe
ungesättigte Fettsäuren

Anwendungsbereiche

Entzündungen, Schmerzen und Krämpfe
Gelenkerkrankungen, Arthritis und Arthrosen
Verringerung altersbedingter Beschwerden
Milderung von Stress-und Angstzuständen und Förderung eines gesunden Schlafs
Das Tier wird ausgeglichener und entspannter
Stärkung des Immunsystems durch die Antioxidantien Carotinoid und Chlorophyll
Stärkung des Herz-Kreislaufsystem durch Carotinoide
Bestimmte Tumorzellen können sich nicht vermehren, die Bildung von neuen Blutgefäßen in Tumoren wird verhindert
Unterdrückung bestimmter Epilepsieformen
Verbesserung neurologischer Abläufe
Bei Verdauungsstörungen und Erbrechen
Unterstützung der Wundheilung

Die verschiedenen Potenzierungen…

  • 2 bis 3%: niedrige Konzentration, eher für Katzen oder kleine Hunde geeignet
  • 5%: gutes CBD-Öl für Menschen
  • 10%: deutlich kostspieliger. Bei dieser Konzentration zeigt sich oftmals eine sehr gute Wirkung bei Schmerzen und Krämpfen
  • 15 – 25%: diese CBD-Öl bietet akute Hilfestellung. Bitte beachten Sie die Dosierung genau! Ein Tropfen weniger oder mehr kann einen großen Unterschied machen
  • ab 20%: bei diesem hoch konzentrierten Öl sollte ein Arzt über die Einnahme informiert werden

Mögliche Nebenwirkungen

Müdigkeit
Einschlafprobleme
Niedriger Blutdruck
Trockener Mund
Appetitlosigkeit
Durchfall

Dosierung

Bitte verwenden Sie bei Ihrem Hund oder Ihrer Katze ein CBD-Öl mit einem Gehalt von 1%, 2% oder 3%. Wenn Ihr Tier krank ist, dann erhöhen Sie die Anzahl der Tropfen entsprechend.

Beginnen Sie bitte mit einer niedrigen Dosis und erhöhen Sie sie allmählich, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Normalerweise wendet man die Tropfen einmal täglich an. Ist Ihr Hund oder Ihre Katze erkrankt, können Sie die Dosis auf 2 – 3 Anwendungen pro Tag erhöhen. Das CBD-Öl mischen Sie idealerweise unter das Futter.

Wenden Sie das CBD-Öl für mindestens drei Wochen an. So kann sich die Verdauung daran gewöhnen. Nach drei Monaten legen Sie bitte eine mehrtägige Pause ein.

CBD-Öl für Hunde und Katzen
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.